Seniorenfrühstück Stockelsdorfer Seniorenbeirat

Heute Morgen bin ich zum Seniorenfrühstück des Seniorenbeirates der Gemeinde Stockelsdorf eingeladen. Das Frühstück findet immer am 2. Mittwoch eines Monats im Gemeindehaus in der Ahrensbökerstraße statt. Ich bin schon eine knappe Stunde vor Beginn des Frühstücks da und begrüße erst Herrn Müller und seine fleißigen Helfer.

Dann wende ich mich den eintreffenden Gästen zu. Einige kenne ich schon von anderen Gelegenheiten, Frau Höppner habe ich schon Ende Dezember an einem netten Nachmittag in der Kirche kennen gelernt.

Die Veranstaltung erfreut sich heute offensichtlich wegen der Kandidatenvorstellung besonders regen Zulaufs. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn werden die eingedeckten Plätze knapp, und die fleißigen Helfer organisieren Stühle und Bänke aus dem ganzen Gebäude.

Kurz vor 10:00 Uhr ist kein Stuhl mehr zu bekommen, und ich überlege schon, ob ich meinen Platz anbiete. Dann wird erst einmal gemütlich gefrühstückt. Es gibt Kaffee, Tee und Brötchen, und beim Frühstück entwickeln sich nette Gespräche mit den Gästen.

Um halb elf beginnt die Kandidatenvorstellung. Ich ziehe wieder mein Glückslos mit der Nummer zwei. Dann stelle ich mich persönlich und meine Themen für Stockelsdorf den interessierten Zuhörern vor.

Gerade das Thema einer parteineutralen Amtsführung findet wieder einmal großen Zuspruch. Doch auch das Thema Barrierefreiheit und unsere Umzugspläne nach Stockelsdorf interessieren die Anwesenden sehr. Dann gibt es Fragen an die Kandidaten.

Die beliebte alljährliche Gemeinderundfahrt mit der Bürgermeisterin findet bei einen großes Interesse. Ich verspreche, mich dafür einzusetzen, dass diese interessante Informationsfahrt durch unsere Gemeinde künftig nicht nur ein Mal im Jahr, sondern öfter stattfindet.

Außerdem geht es um eine mögliche Bebauung des Drei-Kronen-Grundstücks neben dem Lübecker Hof und eine bessere Busanbindung für Stockelsdorf und die Dorfschaften. Nach einer guten halben Stunde sind alle Fragen beantwortet und der Vormittag klingt langsam aus.

Die fröhliche Runde macht sich auf den Weg, während die fleißigen Mitglieder des Seniorenbeirates das Gemeindehaus wieder auf Vordermann bringen. Nachdem ich mich von allen verabschiedet habe, mache ich mich auch auf den Weg mit dem guten Gefühl, heute Vormittag eine Ursache für die lebendige Bürgergesellschaft in Stockelsdorf erlebt zu haben.

Der Seniorenbeirat hat mit dem monatlichen Seniorenfrühstück eine Veranstaltung geschaffen, die den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl unter den älteren Stockelsdorfern fördert und stärkt. Solche Veranstaltungen sind so wichtig für die Harmonie in der Gemeinde.