Besuch bei der CDU Stockelsdorf

Nun steht der nächste wichtige Termin an, um das kommunale Leben in Stockelsdorf besser kennen zu lernen: Ich treffe mich mit dem Fraktionsvorsitzenden Herrn Gurth  und dem Ortsvereinsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Herrn Hamerich von der CDU Stockelsdorf.

Wir treffen uns bei Tabak Team, dem Betrieb von Herrn Gurth. Nach einer freundlichen Begrüßung setzen wir uns bei einer Tasse Kaffee zusammen und besprechen eine ganze Reihe von aktuellen kommunalen Themen.

Herr Gurth berichtet von seinen Aufgaben als stellvertretender Bürgermeister und lobt das gute Team im Rathaus. Er erzählt auch von seiner Arbeit als Gemeindevertreter und erklärt, dass die Politik in Stockelsdorf im Großen und Ganzen harmonisch zusammenarbeitet.

Wir sprechen über den Ausbau der Kinderbetreuung und die damit verbundenen hohen Kosten – insbesondere Sozialbeiträge – für die Gemeinde. Die derzeit sehr gute finanziellen Lage von Stockelsdorf erlaubt jedoch diese positive Weiterentwicklung der Kitas.

Die Sanierung der Ahrensböker Straße ist ein weiteres Thema. Herr Gurth berichtet über die beschlossenen Sanierungsmaßnahmen im oberen Teil und die Umgestaltungsmöglichkeiten im unteren Bereich beim Rathaus. In dem Zusammenhang sprechen wir auch über die Neuordnung der Straßenausbaubeiträge. Wir sind uns einig, dass deren Abschaffung im Interesse der Betroffenen Bürger letztlich der richtige Weg ist.

Des weiteren beschäftigen wir uns mit der Situation der Feuerwehren in Mori und Stockelsdorf, dem für die Gemeinde positiven Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes in Sachen Abwasserstreit und widmen uns dem Thema Klimagemeinde und Klimamanagement sowie den damit verbundenen Entwicklungen bei der Elektromobilität, der Windenergie sowie der 380 KV Leitung.

Ich betone, dass ich im Falle meiner Wahl mit allen Aktiven in der Gemeindevertretung vertrauensvoll zusammenarbeiten werde und ich die Bürgermeisterin aller Stockelsdorfer sein möchte. Kommunales Handeln ist an der Lösung ganz konkreter und praktischer Herausforderungen orientiert. Sie dient daher den Interessen der Bürgerinnen und Bürger und der positiven Entwicklung von Stockelsdorf. Parteiideologie ist da fehl am Platze.

Das sehen meine beiden Gesprächspartner genauso und betonen, dass die CDU an einem guten Austausch mit mir als Bürgermeisterin interessiert sei und sie eine faire Zusammenarbeit anstreben.

Unser Gespräch hat mir einmal mehr gezeigt, mit welch großer Kompetenz und persönlichem Einsatz das kommunale Ehrenamt in Stockelsdorf die Geschicke der Gemeinde gestaltet und weiterentwickelt.

Nach anderthalb Stunden spannenden und aufschlussreichen Gesprächs mache ich mich nach einer kurzen Besichtigung des Betriebs von Herrn Gurth auf den Weg zu meinem nächsten Termin in Krumbeck.