Besuch bei den Seniortrainern

Heute habe ich um 15 Uhr einen Termin bei den Seniortrainern Stockelsdorf. Frau Holthusen hat mich im Namen von Herrn Hans-Joachim Volkening, dem Sprecher der Seniotrainer in Stockelsdorf, zu einem der monatlichen Treffen bei der Anlaufstelle Lotsendienst e.V. eingeladen.

Das vom schleswig-holsteinischen Sozialministerium geförderte Programm „seniorTrainerin Landesnetzwerk Schleswig-Holstein“ ist die landesweite Fortsetzung des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“, das vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler ins Leben gerufen wurde. So haben die Initiativen über viele Jahre gute Erfahrungen sammeln können und ein solides Netzwerk aufgebaut

In Schleswig-Holstein gibt es insgesamt 12 aktive seniorTrainerIn Gruppen. Die Aktiven haben alle viel Freude an ihren Aufgaben, die von Lesepatenschaften in Kindergärten, Hausaufgabenhilfe in den Schulen über Bewerbungstraining und Bastelkurse für Jugendliche bis zur aktiven Seniorenbetreuung reicht. Alle Trainerinnen und Trainer sind sehr motiviert und aufgeschlossen und ich freue mich in so einer netten und angenehmen Runde über die Herausforderungen zu sprechen, die das Ehrenamt immer wieder mit sich bringen.

Die Seniortrainerinnen und –Trainer leisten einen wichtigen Beitrag zum sozialen und  gesellschaftlichen Leben in Stockelsdorf. Gerade die Arbeit in den Schulen und Kitas bedeutet natürlich auch einen wirtschaftlichen Vorteil für die Gemeinde, denn gerade die Kräfte für die Hausaufgabenbetreuung in den Schulen belasten normalerweise den Gemeindehaushalt. Und so wünscht sich die Gruppe mehr Wertschätzung und bessere Rahmenbedingungen.

In der Runde ist man sich einig darüber, dass mehr Unterstützung durch die Gemeinde die Möglichkeiten bei den Aktivitäten der Gruppe deutlich verbessern würde. Die meisten Seniortrainergruppen in anderen Städten und Gemeinden sind organisatorisch der Volkshochschule zugeordnet. Die Stadt Neumünster unterstützt die Arbeit sogar mit einer Verwaltungskraft.

Ich bin einmal mehr beeindruckt von dem Engagement und der Einsatzfreude des Ehrenamtes. Die rund 20 aktiven Seniortrainer erfüllen eine wichtige Aufgabe in unserer Gemeinde und geben ihren Wissensschatz und ihre Lebenserfahrung an andere Menschen und vor allem an Kinder und Jugendliche weiter. Hut ab vor so viel Engagement!